Versandkostenfrei ab 85€ Bestellwert!

Vardenafil Tableten kaufen

Vardenafil Tabletten

Vardenafil behandelt die Erektionsstörung, zeigt aber deutlich weniger sichtbar störende Nebenwirkungen. €2.00

Vardenafil 40mg

Vardenafil Strong 40mg behandelt die Erektionsstörung, zeigt aber deutlich weniger sichtbar störende Nebenwirkungen, und ist somit eine echte Alternative. €1.80

Valif Oral Jelly

Valif Oral Jelly, das Qualitätsprodukt mit dem Wirkstoff Vardenafil in Jelly Form von Ajanta Pharma €3.64

Vardenafil Strong 60mg

Vardenafil 60mg behandelt die Erektionsstörung und zeigt deutlich weniger sichtbar störende Nebenwirkungen, und ist somit eine echte Alternative. €3.07

Was ist Vardenafil?

Gemeinsam mit Sildenafil und Tadalafil reiht sich dieser Arzneistoff in die Gruppe der klassischen Wirkstoffe für die Behandlung von Potenzstörungen ein. 
Der oral wirksame Arzneistoff wurde erstmals 2003 auf dem Markt in seiner Originalform Levitra vorgestellt. In unserem Potenzladen finden Sie kostengünstige Levitra Generika, die die gleiche Wirkung erzielen. 

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Die Inhaltsstoffe Vardenafil, Sildenafil und Tadalafil unterscheiden sich vor allem durch die Zeitspanne bis zum Wirkungseintritt und die Dauer der Wirkung voneinander. Da Vardenafil am schnellsten anflutet, setzt die Wirkung schon 25 Minuten nach der Anwendung ein. Insgesamt bleibt der gewünschte Effekt bis zu fünf oder sechs Stunden bestehen. 
Aus biochemischer Sicht gilt dieser Wirkungsstoff als der stärkste PDE5-Hemmstoff. 
Doch wie genau kommt die Erektion zustande? Um dies zu verstehen, genügt ein kurzer Einblick in die Anatomie des Mannes. Normalerweise werden die Schwellkörper des Penis nicht sehr stark durchblutet. Grund dafür ist die enge Stellung der Blutgefäße. Außerdem befinden die glatten Muskelzellen in den Gefäßen sich in einem angespannten Zustand. Wenn es nun aber zu einer sexuellen Erregung kommt, entfaltet der im Potenzmittel enthaltende Wirkstoff seine Wirkung. Die Schwellkörper des Penis füllen sich mit Blut, was in einer langen und harten Erektion resultiert. 
Nachdem die Wirkung einige Stunden später nachlässt, erschlafft das Glied von alleine wieder. 
Wie bereits oben erwähnt wurde, handelt es sich hierbei also nicht um ein luststeigerndes Aphrodisiakum. Der Mann muss sexuell stimuliert werden, damit sich eine Versteifung des Penis bilden kann. 

Was gibt es bei der Einnahme zu beachten?

Grundsätzlich gilt, dass das Potenzmittel nur einmal täglich eingenommen werden darf. Wenn die orale Einnahme 25 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsakt stattfindet, reicht dies, damit die Wirkung sich voll entfalten kann. 
Die Nahrungsaufnahme beeinflusst den Wirkstoff nicht, weshalb Sie ihn vor oder nach dem Essen einnehmen können. 

Welche Dosis ist die richtige für mich?

In unserem Potenzladen bieten wir Ihnen die Dosis 20 mg, 40mg sowie in 60mg in Tablettenform an. Diese lässt sich in der Mitte teilen. 
Gerade zu Beginn der Behandlung ist es ratsam mit einer niedrigeren Dosis von 10 mg zu starten. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich an den Inhaltsstoff zu gewöhnen. Gegebenenfalls kann die Dosis dann erhöht werden. Allerdings darf die tägliche Maximaldosis von 20 mg nicht überschritten werden. 

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Wer Vardenafil kaufen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass potentielle Begleiterscheinungen nie ganz ausgeschlossen werden können. 
Mögliche Nebenwirkungen sind häufig: 
- Kopfschmerzen 
- Rötung im Gesicht 
- verstopfte Nase 
- Schwindel 
- Verdauungsstörungen 

Gelegentlich kommt es zu: 
- Überempfindlichkeitsreaktionen 
- Schmerzende und gerötete Augen 
- Erbrechen 
- Hautausschlag 
- Priapismus, eine schmerzhafte Dauererektion 
- Herzbeschwerden wie Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt und plötzlicher Herztod. 


Wann darf der Wirkstoff nicht verwendet werden?

In gewissen Fällen raten Ärzte von der Anwendung des Inhaltsstoffes ab. So darf zum einen keine Unverträglichkeit auf den Wirkstoff vorliegen. Zum anderen darf der Patient nicht an gravierenden Erkrankungen wie schwerem Bluthochdruck, Herzthymtusstörungen oder einer starken Leberschwäche leiden. Weitere Risikogruppen sind Patienten, die erst kürzlich einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten haben. 
Eine gleichzeitige Behandlung mit anderen Medikamenten wie Nitraten, Alphablockern oder NO-Donatoren (wird zum Beispiel bei Herzenge) eingesetzt, darf nicht stattfinden. Es könnten sonst schwere Wechselwirkungen auftreten. Lassen Sie sich im Zweifelsfall also gut von Ihrem Arzt beraten, bevor Sie Vardenafil kaufen. 

Was spricht dafür, sich für ein Levitra Generika statt für das Original zu entscheiden?

Generika unterscheiden sich in ihrer Qualität und Wirkung nicht vom Original, denn ansonsten dürften sie überhaupt nicht auf den Markt gelangen. Sie haben den großen Vorteil, dass sie zu einem wesentlich günstigeren Preis gekauft werden können.